Unter Berücksichtigung der gültigen Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus sind alle Beratungsstellen weiterhin telefonisch erreichbar und organisieren eine Beratung für Sie. (HRO 0381 / 208 70 50, SN 0385 / 591 81 10 und NB 0395 / 568 34 10). Nutzen Sie auch den Weg über unsere sichere E-Mail-Beratung.

Salzkonsum in Deutschland

Stand:

Zu viel Salz im Essen ist ein weltweit verbreitetes Problem. Auch in Deutschland wird mehr Salz gegessen als gesund ist.

zu hoher Salzkonsum
Off

Männer in Deutschland nehmen im Schnitt 10 Gramm Salz und Frauen 8,4 Gramm am Tag auf. 75 % der Männer und fast 70 % der Frauen hierzulande essen mehr als die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlenen 6 Gramm Salz (ca. 1 Teelöffel) täglich.

So steht es in einer Studie, die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Auftrag gegeben wurde. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) empfiehlt sogar, nur 5 Gramm Salz täglich zu essen.

Abhängig vom Alter nehmen 45 bis knapp 55 % der Männer mehr als 10 Gramm Salz am Tag zu sich. Bei Frauen liegt dieser Anteil bei 30 bis 45 %.

Die wichtigsten Salzquellen finden Sie hier.

Ganz auf Salz zu verzichten ist für Gesunde aber auch nicht richtig, kleine Mengen (etwa 1,4 Gramm) benötigt unser Körper pro Tag.

 

Mehr zum Thema

Deutsche Gesellschaft für Ernährung: Ausgewählte Fragen und Antworten zu Speisesalz, Stand: März 2020

BMEL: Weniger ist mehr - Zucker, Fette und Salz reduzieren, Stand: 22.01.2020

Bundesinstitut für Risikobewertung: Blutdrucksenkung durch weniger Salz in Lebensmitteln, Stand: 2012