Notarkanzlei Scholzer & Wiederspan

Stand:

Vermeintliche Notare aus Hamburg wollten Senioren mit Gewinnversprechen über 65.000 Euro abzocken.

Off

Zahlreiche Verbraucher erhielten ein Schreiben der Notarkanzlei Scholzer & Wiederspan aus Hamburg mit dem Hinweis, sie hätten an einem Gewinnspiel von Versand- und Verlagshäusern teilgenommen und 65.000 Euro gewonnen. Diese warteten bei einem Schweizer Geldtransportunternehmen auf Freischaltung. Dazu müsse man lediglich per Telefonanruf einen Übergabetermin vereinbaren. Dass das Schreiben von einem angeblichen Notariat aus Hamburg verfasst wurde, sollte die Glaubwürdigkeit der Gewinnzusage erhöhen und die meist betagten Verbraucher dazu bewegen, zum Telefonhörer zu greifen.

Wer die angegebene Rufnummer kontaktierte, wurde gebeten, für die zur Überreichung des Gewinns notwendige Zollabwicklung 2000 Euro zu überweisen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Unser Rat in solchen Fällen:
  • Seien Sie vorsichtig, wenn ein Gewinn an Bedingungen, wie z. B. die Teilnahme an einer Veranstaltung, den Anruf einer kostenpflichtigen Telefonnummer oder eine sonst wie begründete Gebühr geknüpft ist.
  • Geben Sie niemals persönliche Informationen wie Telefonnummern, Adresse, Kontodaten, Bankleitzahl oder Kreditkartennummern weiter.
  • Überweisen Sie niemals Geld aufgrund einer telefonischen Aufforderung.