Menü

Unter Berücksichtigung der gültigen Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus sind alle Beratungsstellen weiterhin telefonisch erreichbar und organisieren eine Beratung für Sie. (HRO 0381 / 208 70 50, SN 0385 / 591 81 10 und NB 0395 / 568 34 10). Nutzen Sie auch den Weg über unsere sichere E-Mail-Beratung.

Forumsfrage des Monats - antibiotikafreie Wurst

Stand:
Wurst
Off

Forumsfrage des Monats
In der Werbung ist mir aufgefallen, dass es inzwischen auch schon antibiotikafreie Wurst gibt. Was ist damit gemeint?

Antwort:
Seit einiger Zeit bietet ein Wursthersteller z. B. Salami oder Kochschinken mit der Werbung „Aus 100 % antibiotikafreier Aufzucht“ an. Auf seiner Homepage erklärt er, wie er zu dieser Werbeaussage kommt: Für die Wurst wird ausschließlich Fleisch von dänischen Schweinen verwendet, die über ihre gesamt Lebensdauer keine Antibiotika bekommen haben. Erkrankt ein Tier und muss mit Antibiotika behandelt werden, wird es laut Aussage des Herstellers aus diesem Programm genommen. Das Fleisch von dem Tier wird dann in anderen Produkten, ohne entsprechende Werbung, verarbeitet.

Generell darf in Deutschland Schweinefleisch nur in die Wurst gelangen, wenn es frei von Antibiotika-Rückständen ist.

Mehr erfahren Sie hier: