Schon gehört? Gut zu wissen!

Vortragsreihe der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern e.V. zur Lebensmittelkennzeichnung
Einkaufswagen
Off

Schon gehört? Gut zu wissen! - Vortragsreihe der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern e.V. zur Lebensmittelkennzeichnung

Jeden zweiten Dienstag im Monat um 17.00 Uhr erhalten Sie im Rahmen der Vortragsreihe „Schon gehört? Gut zu wissen!“ viele Informationen rund um die Lebensmittelkennzeichnung. Die Verbraucherzentrale lädt Sie herzlich zur gesamten Vortragsreihe oder zu einzelnen Vorträgen daraus ein.

Am 13. August 2019 um 17.00 Uhr geht es in der fünften Veranstaltung der Vortragsreihe um „Lebensmittel mit einem Plus – Gesundheit aus dem Supermarkt?“

Ob Säfte mit Vitaminzusatz, mit Eiweiß angereichertes Müsli, Joghurtdrinks mit zugesetzten Bakterien oder Fruchtgummies mit Aloe Vera – Lebensmittel mit einem vermeintlichen Plus an Gesundheit liegen im Trend. In diesem Vortrag erfahren Sie, ob solche Lebensmittel sinnvoll sind und was hinter den Gesundheitsversprechen der Anbieter steckt.

Veranstaltungsort: Verbraucherzentrale Rostock, Strandstraße 98

Dauer: etwa eine Stunde
Kosten: drei Euro pro Person und Vortrag
Anmeldung und Rückfragen: 0381-2087017 oder unter ernaehrung@verbraucherzentrale-mv.eu

Eine Übersicht mit allen Vortragsthemen und Terminen finden Sie unter:

Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.