Schon gehört? Gut zu wissen!

Vortragsreihe der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern e.V. zur Lebensmittelkennzeichnung
Einkaufswagen
Off

Schon gehört? Gut zu wissen! - Vortragsreihe der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern e.V. zur Lebensmittelkennzeichnung

Jeden zweiten Dienstag im Monat um 17.00 Uhr erhalten Sie im Rahmen der Vortragsreihe „Schon gehört? Gut zu wissen!“ viele Informationen rund um die Lebensmittelkennzeichnung. Die Verbraucherzentrale lädt Sie herzlich zur gesamten Vortragsreihe oder zu einzelnen Vorträgen daraus ein.

Am 13. August 2019 um 17.00 Uhr geht es in der fünften Veranstaltung der Vortragsreihe um „Lebensmittel mit einem Plus – Gesundheit aus dem Supermarkt?“

Ob Säfte mit Vitaminzusatz, mit Eiweiß angereichertes Müsli, Joghurtdrinks mit zugesetzten Bakterien oder Fruchtgummies mit Aloe Vera – Lebensmittel mit einem vermeintlichen Plus an Gesundheit liegen im Trend. In diesem Vortrag erfahren Sie, ob solche Lebensmittel sinnvoll sind und was hinter den Gesundheitsversprechen der Anbieter steckt.

Veranstaltungsort: Verbraucherzentrale Rostock, Strandstraße 98

Dauer: etwa eine Stunde
Kosten: drei Euro pro Person und Vortrag
Anmeldung und Rückfragen: 0381-2087017 oder unter ernaehrung@verbraucherzentrale-mv.eu

Eine Übersicht mit allen Vortragsthemen und Terminen finden Sie unter:

Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.