Unter Berücksichtigung der gültigen Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus sind alle Beratungsstellen zur Zeit nur telefonisch erreichbar und organisieren eine Beratung für Sie (Rostock 0381 / 208 70 50 , Schwerin 0385 / 591 81 10 oder Neubrandenburg 0395 / 568 34 10). Nutzen Sie auch weiterhin den Weg über unsere sichere Online-Beratung.

Beratungstag zum Thema Heizkosten in Güstrow

Pressemitteilung vom
Am 19. September 2018 informieren Energieberater der VZMV beim Tag der offenen Tür der Beratungsstelle Güstrow zum Thema „Heizkosten senken“.
Paar prüft Heizkosten
Off

Am 19. September 2018 von 9.30 bis 16.30 Uhr informieren Energieberater der VZ MV beim Tag der offenen Tür der Beratungsstelle Güstrow  zum Thema „Heizkosten senken“. Verbraucher können sich individuell, unabhängig –  und an diesem Tag kostenfrei – zu ihrer Heizkostenabrechnung beraten lassen. Die Experten bewerten individuelle Verbräuche und Kosten für Heizen und Warmwasserbereitung. Darauf aufbauend erhalten Ratsuchende Empfehlungen zur Verbrauchssenkung. Sollte die Abrechnung grundsätzliche Fehler beinhalten, stellt der Fachmann gern Kontakt zur Rechtsberatung der Verbraucherzentrale her. Die Beratungsstelle Güstrow befindet sich in der Mühlenstraße 17. Der Beratungsraum ist jedoch über die Baustraße zu erreichen.


Fünf Tipps für Verbraucher:

  • Oft können Heizkosten durch ein verändertes Nutzerverhalten gesenkt werden, ohne dass auf Komfort verzichtet werden muss. Ein einfaches Beispiel: Senkung der Raumtemperatur, wenn man nicht zu Hause ist.
     
  • Elektronische Thermostatventile senken Raumtemperaturen automatisch, wenn niemand zuhause ist, und lassen die Temperaturen pünktlich zum Eintreffen in der Wohnung wieder ansteigen.
     
  • Die Höhe der Heizkosten hängt auch von der Qualität der Wärmedämmung und Fenster, von der Heiztechnik und vom verwendeten Energieträger ab. Eine Prüfung in der Energieberatung lohnt sich.
     
  • In vielen Wohnungen trägt der Warmwasserverbrauch zu hohen Kosten bei. Die Nutzung einfacher technischer Einrichtungen, wie Sparbrauseköpfe oder Perlatoren, lassen Wasserkosten sinken.
     
  • Meistens suchen Verbraucher Hilfe, wenn eine Nachzahlung verlangt wird. Die Heizkosten können aber trotz Guthaben zu hoch sein.

 


Für weitere Informationen: Arian Freytag
Leiter Fachbereich Bauen | Wohnen | Energie

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz