Fragestunde Solar

Pressemitteilung vom
Kostenloser Online-Vortrag am 09.06.2021
Dach mit Sonne
Off

Am Dienstag, den 9. Juni 2021 bietet die Energieberatung der Verbraucherzentrale eine kostenlose Online-Fragestunde zum Thema „Solaranlagen“ an. Die Veranstaltung beginnt 15 Uhr und endet 16 Uhr.

Solarstrom vom eigenen Dach ist eine tolle Sache. Dies funktioniert mit einer solarthermischen Anlage oder mit Photovoltaik. Interessierte Teilnehmer:innen, die mehr zum Thema Solaranlagen erfahren möchten oder eine spezielle Fragen haben, sind bei diesem Online-Vortrag richtig.

Zu Beginn erhalten die Teilnehmer:innen eine kurze Einführung durch den Energieberater der Verbraucherzentrale. Anschließend können Fragen gestellt werden. Das könnten Fragen zur Anlagengröße, zu Komponenten, zur Instandhaltung der Anlage und zu Speichermöglichkeiten sein. Auch Fragen zu anfallenden Kosten, den Ertrag und zu den Meldepflichten können gestellt werden.

Die Anmeldung für den Online-Vortrag ist deutschlandweit möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Sollte der Vortrag am 09.06.2021 schon ausgebucht sein, besteht schon jetzt die Möglichkeit, sich für den Folgetermin am 07.07.2021 um 18 Uhr anzumelden.

 

Für Anfragen der Redaktionen:
Arian Freytag, Leiter Fachbereich Bauen|Wohnen|Energie

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.
Flüchtlingshilfe

Ist Freiwilligendienst was für mich? Jetzt zum Online-Vortrag anmelden!

Freiwilligendienst: Ist das was für mich? Hier findest du alle Infos zu den kostenlosen Online-Vorträgen.
Das Logo der Musterklage steht vor einem Foto von jemandem, der einen Stecker in die Steckdose steckt.

BEV-Musterklage: BGH bestätigt Anspruch auf Neukundenbonus

Nach der Insolvenz des Energieversorgers BEV hatten Kund:innen umstrittene Endabrechnungen bekommen und sollten Boni verlieren. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hatte geklagt und vor dem dem Bundesgerichtshof Recht bekommen.