Heizkostenabrechnungen verstehen – Heizkosten sparen

Pressemitteilung vom
Am 27. April 2021 bietet die Energieberatung einen online-Vortrag „Heizkostenabrechnungen verstehen – Heizkosten sparen“ an.
Heizkostenabrechnung richtig verstehen
Off

Am Dienstag, den 27. April 2021 bietet die Energieberatung der Verbraucherzentrale einen kostenlosen Online-Vortrag zum Thema „Heizkostenabrechnungen verstehen – Heizkosten sparen“ an. Die Veranstaltung beginnt 18 Uhr und dauert inklusive Diskussion bis 19.30 Uhr.

Jedes Jahr aufs Neue kommt die Heizkostenabrechnung. Diese soll den eigenen Energiekonsum nachvollziehbar darstellen. Jedoch führen verwendete Begrifflichkeiten und angegebene Verbrauchswerte bei den Verbraucher:innen häufig zu Unverständnis. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die Abrechnung besser zu verstehen. Beim Online-Vortrag erfährt man von einem Energieberater der Verbraucherzentrale, wie man die Abrechnung besser lesen und verstehen kann. Wertvolle Tipps zur Heizkosteneinsparung runden den Vortrag ab.

Die Vortragsdauer beträgt circa eine Stunde, für Fragen der Vortragsteilnehmer steht die Chatfunktion zur Verfügung. Welche technischen Voraussetzungen notwendig sind, erfahren Interessenten bei der Anmeldung. Diese erfolgt ausschließlich online .


Für weitere Informationen:
Arian Freytag, Leiter Fachbereich Bauen|Wohnen|Energie

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.