Neu in Kühlungsborn - Sprechtage Energieberatung der Verbraucherzentrale

Pressemitteilung vom
Ab dem 01. September 2017 finden jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr im Beratungsstützpunkt Kühlungsborn, Ostseeallee 20 (im Rathaus 2. OG, Raum 23) Sprechtage der Energieberatung der Verbraucherzentrale M-V statt.
Off

Ab dem 01. September 2017 finden jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat in der Zeit von 15:00 –bis 18:00 Uhr im Beratungsstützpunkt Kühlungsborn, Ostseeallee 20 (im Rathaus 2. OG, Raum 23) Sprechtage der Energieberatung der Verbraucherzentrale M-V statt.
Termine bitte im Vorfeld kostenfrei unter 0800 809 802 400 oder unter 0381 2087050 vereinbaren.

Für weitere Informationen:

Sascha Beetz, Projekt Bauen, Wohnen, Energie

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Förderhinweis_Energie

Ratgeber-Tipps

Klimafreundlich bauen und sanieren
Beim Haus der Zukunft spielen die richtigen Baustoffe und auch die passende Haustechnik eine wichtige Rolle. Ziel ist…
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.