Was tun, wenn mein Stromverbrauch ein Eigenleben entwickelt?

Pressemitteilung vom
Der Basis-Check der unabhängigen Energieberatung der Verbraucherzentrale verschafft Überblick
Off

Sie kennen das – wo früher die Stromkosten quartalsweise anfielen, bedienen sich heute monatlich die Stromkosten aus der Haushaltskasse. Oft fehlt uns schlicht der Überblick über unseren tatsächlichen Strom- und Wärmeverbrauch, die Geräteausstattung unter energetisch relevanten Gesichtspunkten und das Wissen um einfach und schnell zu bewerkstelligende Energiesparmöglichkeiten. Mieter ebenso wie private Haus- und Wohnungseigentümer bekommen professionelle Hilfe durch die interessensneutralen Energieberaterinnen und Energieberater der Verbraucherzentrale MV. Diese kommen zu Ihnen nach Hause und erarbeiten eine fundierte Einschätzung der energetischen Situation vor Ort – Dauer der Bestandsaufnahme ca. eine Stunde. Im Ergebnis erhalten Sie per Post einen standardisierten Kurzbericht mit den Ergebnissen dieses Basis-Checks sowie Handlungsempfehlungen.

Der Basis-Check hat einen Wert von 167 Euro. Der Eigenkostenanteil beträgt aber nur 10 Euro für den Verbraucher. Die Differenz zum Eigenkostenanteil trägt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Für einkommensschwache Haushalte ist das Beratungsangebot frei.

Energie ist ein unverzichtbares Gut, mit dem wir bewusst und sorgsam umgehen sollten. Nutzen Sie unser Energieberatungsangebot für Ihren Beitrag zur  Energieeinsparung und vereinbaren Sie einen Termin für den Basis-Check in Ihrem Zuhause unter der kostenfreien Rufnummer 0800 809 802 400.


Für weitere Informationen:
Arian Freytag
Leiter Fachbereich Bauen/Wohnen/Energie

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Förderhinweis_Energie

Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.