Die Urlaubsplanungen beginnen

Pressemitteilung vom
Denken Sie auch an den Versicherungsschutz!

Off

Denken Sie auch an den Versicherungsschutz !

Nach den Festtagen und dem Jahreswechsel kehrt nun wieder der alltägliche Rhythmus ein. Für viele beginnt mit dem neuen Jahr auch wieder die Zeit, sich Gedanken über mögliche Urlaubsziele zu machen. Trotz der besten Planung können nicht vorhersehbare Ereignisse eintreten, die nicht nur die Urlaubsstimmung verderben sondern auch eine finanzielle Belastung mit sich bringen können.

Damit Krankheitsfälle im Ausland nicht zu einem unüberschaubaren finanziellen Risiko werden, raten wir zu einer Auslandsreisekrankenversicherung. Die gesetzlichen Kassen übernehmen die Behandlungskosten je nach Reiseziel (vorher bei der Krankenkasse fragen) nur in einem festgelegten Umfang oder gar nicht. Den Krankenrücktransport zahlt sie nie. Sollten Sie sich in Behandlung befinden, müssen Sie sich, vor Reiseantritt, vom Arzt die Reisefähigkeit bescheinigen lassen.

Eine Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchkostenversicherung sichert kein existenzielles Risiko. Im Falle eines Rücktritts vom Reisevertrag verliert der Reiseveranstalter den Anspruch auf den Reisepreis. Er kann allerdings eine angemessene Entschädigung verlangen. Diese ist meist als Pauschale in den Allgemeinen Vertragsbedingungen (dort nachlesen) festgelegt und kann z. B. 75 Prozent des Reisepreises, bei Storno zwei Tage vor Reisebeginn, betragen.

Vom Abschluss einer Reisegepäck-, Reisehaftpflicht- oder Reiseunfall-Versicherung rät die Verbraucherzentrale eher ab. Diese Risiken sind entweder so gering, dass man sie selbst tragen kann oder sie sind im Rahmen bestehender Versicherungen abgedeckt.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Beratungsstellen Rostock, Schwerin und Neubrandenburg der Verbraucherzentrale MV. Hier können Sie auch Testberichte der Stiftung Warentest zum Preis-Leistungsvergleich der verschiedenen Versicherungen einsehen.

Für weitere Informationen:
Karl-Michael Peters, Berater

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.