Ist das noch gut oder muss das weg?

Pressemitteilung vom
Aktionen der Verbraucherzentrale M-V e.V. rund um das Thema Lebensmittelwertschätzung
Jahr für Jahr landen in Deutschland laut dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll.
voller Kühlschrank
Off

Aktionen der Verbraucherzentrale M-V e.V. rund um das Thema Lebensmittelwertschätzung

Jahr für Jahr landen in Deutschland laut dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. Lebensmittelabfälle entstehen bereits in der Landwirtschaft und bei der Verarbeitung, aber auch im Handel, in der Außer-Haus-Verpflegung und in Privathaushalten. Jährlich fallen pro Kopf in privaten Haushalten durchschnittlich etwa 75 Kilogramm Lebensmittelabfälle an.

Der verschwenderische Umgang mit Lebensmitteln wirkt sich negativ auf Umwelt und Ressourcen aus. Mit jedem weggeworfenem Lebensmittel geht  ein hoher Verbrauch an Energie, Wasser und anderen Rohstoffen einher. Bei der Vermeidung von Lebensmittelabfällen, in der gesamten Kette vom Anbau bis zum Verzehr, sind alle Akteure gefragt, Verantwortung zu übernehmen.

Die Verbraucherzentrale M-V e.V. bietet vom 28. September bis 01. Oktober 2021 im Rahmen der Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“ verschiedene Aktion an.

28. September bis 1. Oktober 2021

Infotour mit einem Aktionsstand unter dem Motto "Ist das noch gut oder muss das weg?" in drei Städten: Wir informieren rund um das Thema Lebensmittelwertschätzung und klären über Missverständnisse bei der Lagerung und Handhabung unserer Lebensmittel auf. Im Mittelpunkt steht dabei das Thema Obst und Gemüse. 

Termine:

  • 28.09.2021 10:00 - 15:30 Uhr in Schwerin, Altstädtischer Markt
  • 29.09.2021 10:00 - 15:00 Uhr in Greifswald, Am Mühlentor
  • 01.10.2021    9:30 - 15:30 Uhr in Rostock, Neuer Markt

 

29. September 2021, 10.00 bis 11.00 Uhr

Online-Vortrag „Teller oder Tonne - Lebensmittelverluste vermeiden“: Die Teilnehmer:innen können sich über die Ursachen von Lebensmittelverlusten informieren, lernen die Unterschiede zwischen Mindesthaltbarkeits- und Verbrauchsdatum kennen und erfahren viel Wissenswertes rund um die Wertschätzung von Lebensmitteln.

Hier geht’s zur Anmeldung

1. Oktober 2021 - bereits ausgebucht -

Würfelspiel “PowerKauer auf Gemüsejagd“: Schüler:innen erlernen Fakten über Gemüse- und Obstanbau, dessen Herkunft, Erntezeiten sowie Transportwege und vieles mehr.

Die Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“ ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, der Ministerien der Länder und weiterer Partner.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Hand hält rote BahnCard 25

Nach Klage der Verbraucherzentrale: Kündigungsfrist für BahnCard verkürzt

Ab sofort können Kund:innen ihre BahnCard statt sechs Wochen vier Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit kündigen. Die Verbraucherzentrale Thüringen hatte die DB Fernverkehr AG wegen unzulässiger Kündigungsfristen verklagt. Dennoch will sie auch jetzt noch weiter klagen, denn dies sei nur ein Teilerfolg.
Eine Frau befragt einen älteren Herrn und hält ein Klemmbrett mit Unterlagen in der Hand

Wie können Sie sich gegenüber dem Pflegedienst verhalten?

Bei der ambulanten Pflege sind pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen häufig auf die Unterstützung eines Pflegedienstes angewiesen. Die Verbraucherzentralen geben Antworten auf typische Fragen zu ambulanten Pflegeverträgen.

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.