Klartext Nahrungsergänzung

Pressemitteilung vom
Vom Sinn und Unsinn von Vitaminpillen & Co. | Vortrag der Verbraucherzentrale am 6.2.2018 in Rostock

Nahrungsergänzungsmittel
Off

Vom Sinn und Unsinn von Vitaminpillen & Co.

Nahrungsergänzungsmittel – Was ist das eigentlich? Versprochen wird viel: Sie sollen zum Beispiel das Immunsystem stärken, Haut und Haare schöner aussehen lassen, die Konzentration verbessern, für mehr Vitalität sorgen oder sogar bestimmten Krankheiten vorbeugen. Doch was steckt hinter solchen Werbeversprechen? Was bringen Vitaminpillen, Gelenkpräparate oder Obst und Gemüse in Pulverform?

Im Vortrag werden verschiedene Nahrungsergänzungsmittel sowie die Werbestrategien der Anbieter genauer betrachtet. Teilnehmer erfahren, wie sich Nahrungsergänzungsmittel von Arzneimitteln unterscheiden, welche Werbeaussagen überhaupt zulässig sind und wann Vorsicht beim Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln geboten ist.

Der Vortrag Klartext Nahrungsergänzung – Sinn und Unsinn von Vitaminpillen & Co. findet am Dienstag, dem 6. Februar 2018, von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr in der Beratungsstelle Rostock, Strandstraße 98, statt. Die Teilnahme kostet 3 Euro pro Person. Anmeldungen werden bis 5. Februar 2018 unter der Rufnummer 0381 208 70 17 oder per Mail unter ernaehrung@verbraucherzentrale-mv.eu entgegen genommen.

Für weitere Informationen:
Sandra Reppe, Projekt Lebensmittel und Ernährung

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!