Neues aus der Beratungsstelle Rostock

Pressemitteilung vom
Seit kurzem hat die Beratungsstelle Rostock der Verbraucherzentrale MV eine neue Teamleiterin.
Off

Seit kurzem hat die Beratungsstelle Rostock der Verbraucherzentrale MV eine neue Teamleiterin. Die Juristin Katrin Schiller komplettiert nun das Team der Rechtsberatung. Wiebke Cornelius hat nach dem Eintritt in den Ruhestand  von Matthias Wins die Leitung des Fachbereiches Recht übernommen. Gemeinsam werden altbewährte und neue Aufgaben rund um den Verbraucherschutz angegangen. Katrin Schiller, Karl-Michael Peters und Jindra Martinez stehen den Verbrauchern aus und um Rostock bei Sorgen und Problemen zu den Themengebieten Reisen, Kauf, Versicherungen, Telefon und Internet, Rundfunkbeitrag, Konto, Kredit, Geldanlagen, Altersvorsorge, Baufinanzierung,  Vorsorgedokumente, Handwerkerrechnungen, Bauen, Wohnen, Energie sowie weitere Verbraucherrechte gern zur Seite. Für Informationen und Terminvereinbarungen ist die Beratungsstelle Rostock unter der Rufnummer 0381 208 70 50 erreichbar.

Für weitere Informationen:
Katrin Schiller, Teamleiterin der Beratungsstelle Rostock

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Hand hält rote BahnCard 25

Nach Klage der Verbraucherzentrale: Kündigungsfrist für BahnCard verkürzt

Ab sofort können Kund:innen ihre BahnCard statt sechs Wochen vier Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit kündigen. Die Verbraucherzentrale Thüringen hatte die DB Fernverkehr AG wegen unzulässiger Kündigungsfristen verklagt. Dennoch will sie auch jetzt noch weiter klagen, denn dies sei nur ein Teilerfolg.
Eine Frau befragt einen älteren Herrn und hält ein Klemmbrett mit Unterlagen in der Hand

Wie können Sie sich gegenüber dem Pflegedienst verhalten?

Bei der ambulanten Pflege sind pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen häufig auf die Unterstützung eines Pflegedienstes angewiesen. Die Verbraucherzentralen geben Antworten auf typische Fragen zu ambulanten Pflegeverträgen.

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.