Unter Berücksichtigung der gültigen Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus sind alle Beratungsstellen weiterhin telefonisch erreichbar und organisieren eine Beratung für Sie. (HRO 0381 / 208 70 50, SN 0385 / 591 81 10 und NB 0395 / 568 34 10). Nutzen Sie auch den Weg über unsere sichere E-Mail-Beratung.

Befreiungsantrag für Rundfunkbeitrag nicht vergessen!

Pressemitteilung vom
Gartenhaus rot
Off

Die Gartensaison beginnt bald und ein bewohnbares Gartenhäuschen kann als Nebenwohnung gelten.

Besitzer von bewohnbaren Gartenhäuschen sollten überprüfen, ob dafür der Rundfunkbeitrag von 17,50 Euro im Monat fällig wird. Grundsätzlich unterliegen Gartenhäuschen oder Lauben nicht der Beitragspflicht, wenn sie nicht zum dauerhaften Wohnen geeignet sind.

Etwas anders sieht es für bewohnbare Gartenhäuschen aus, die nicht in einer Kleingartenanlage stehen. „Die Besitzer müssen zunächst von einer Beitragspflicht ausgehen, können ihr Häuschen als Nebenwohnung aber beitragsfrei stellen lassen“ erklärt Wiebke Cornelius von der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern.

Verbraucher, die sowohl für die Hauptwohnung auch für ihren Nebenwohnsitz wie eine Ferienwohnung oder eine Gartenlaube außerhalb von Kleingartenanlagen Rundfunkbeiträge zahlen, sollten einen Antrag auf Befreiung beim Beitragsservice stellen.

Fragen rund um den Rundfunkbeitrag werden jeden 1. Donnerstag im Monat in der Beratungsstelle Wismar der Verbraucherzentrale, Scheuerstr. 9 (Zi. 216) beantwortet.

 

Für weitere Informationen:
Wiebke Cornelius, Leiterin Fachbereich Recht

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.