Unter Berücksichtigung der gültigen Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus sind alle Beratungsstellen weiterhin telefonisch erreichbar und organisieren eine Beratung für Sie. (HRO 0381 / 208 70 50, SN 0385 / 591 81 10 und NB 0395 / 568 34 10). Nutzen Sie auch den Weg über unsere sichere E-Mail-Beratung.

Vorsicht bei Mahnung der Mainkas Solution Group

Pressemitteilung vom
Off

In den Briefkästen einiger Verbraucher landen derzeit Mahnungen der Firma Mainkas Solution Group. Angeblich hätten Gewinnspiel- und Zeitungsverlage ihre Forderungen an diese Firma abgetreten. Die Überschrift lautet „1. Mahnung – Sammelklagen – Ankündigung Zwangsvollstreckung“.

In dem Mahnungsschreiben wird der Empfänger mit Nachdruck aufgefordert, umgehend noch offene Forderungen zu zahlen. Die Forderungen belaufen sich meist auf mehrere hundert Euro. Gleichzeitig bietet die Firma ein Vergleichsangebot an. Aus der in dem Schreiben angegebenen Bankverbindung geht hervor, dass die Zahlung auf ein rumänisches Konto erfolgen soll.

Die Verbraucherzentrale warnt: Zahlen Sie nicht und lassen Sie sich nicht durch Androhungen eines Gerichtsvollziehers, Zwangsvollstreckung oder Pfändung unter Druck setzen. Das Schreiben kann entsorgt werden.

Für weitere Informationen:
Stephan Tietz, Berater

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.