Wenn der Dienstweg in die Irre führt

Pressemitteilung vom
Die Webseiten www.dienstweg.com und www.amtsweg.com werben mit der Online-Beantragung von Führungszeugnissen.
Zeugnis online
Off

Die Webseiten www.dienstweg.com und www.amtsweg.com werben mit der Online-Beantragung von Führungszeugnissen. Der Eröffnungs-Slogan lautet “Ihr Führungszeugnis online beantragen – Die einfache Alternative zur Beantragung am Amt”. Hinter dem Internetauftritt steht die Nutria UG (haftungsbeschränkt) mit Firmensitz in Nürnberg, wobei das Unternehmen kein festes Büro unterhält. Dem Nutzer wird suggeriert, man könne online zu einem Betrag von 13,00 Euro ein Führungszeugnis beantragen, das dann per E-Mail zugesendet wird. Ein Verbraucher aus Stralsund versuchte, auf diesem Weg ein Führungszeugnis zu erlangen. Tatsächlich erhielt er jedoch ein E-Book, das über die Beantragung des Führungszeugnisses informiert. Einen  Widerruf akzeptierte der Anbieter mit Verweis auf  § 356 Abs. 5, Nr. 1, 2 BGB nicht und drohte dem Verbraucher mit einem Eintrag bei der Schufa für den Fall der Zahlungsverweigerung.

Unser Tipp: Mit der Einführung des neuen elektronischen Personalausweises gibt es die Möglichkeit, beim Bundesamt für Justiz bestimmte Anträge online zu stellen. Dazu gehört auch das Führungszeugnis. Entsprechende Informationen sind – kostenfrei – ebenfalls auf der Seite des Bundesamtes für Justiz zu finden. Bei anderen Anbietern ist demzufolge Vorsicht geboten. Sollten Sie einen Antrag bei einem solchen gestellt haben und eine Rechnung oder Mahnung erhalten, widersprechen Sie, denn möglicherweise wurde gegen die Button-Lösung verstoßen. Sind Sie unsicher oder benötigen Sie Unterstützung, lassen Sie sich von Ihrer Verbraucherzentrale beraten.

Für weitere Informationen:
Anja Offermann, Beraterin

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Unsere aktuellen Stellenangebote

Aktuell haben wir folgende offenen Stellen zu besetzen.
Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.