Warnung vor falschen Abmahnungen

Pressemitteilung vom
Falsche Abmahnungen/Zahlungsaufforderungen der Kanzlei Waldorf Frommer per E-Mail

Falsche Abmahnungen/Zahlungsaufforderungen der Kanzlei Waldorf Frommer per E-Mail

Off

Mehrere Verbraucher aus Rostock haben Abmahnungen der Kanzlei Waldorf und Frommer erhalten. Angeblich haben sie eine Urheber-rechtsverletzung begangen, indem sie Computerprogramme der Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben.

Diese Abmahnungen per E-Mail sind falsch und stammen NICHT von der Kanzlei Waldorf Frommer. Sie haben weder eine persönliche Anrede, noch ein Aktenzeichen. Auch wird der Zeitpunkt des angeblichen Rechts- verstoßes nicht genannt.

Öffnen Sie nicht den Link! Zahlen Sie nicht!


Für weitere Informationen:
Matthias Wins | Fachberater Recht

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Eine Frau befragt einen älteren Herrn und hält ein Klemmbrett mit Unterlagen in der Hand

Wie können Sie sich gegenüber dem Pflegedienst verhalten?

Bei der ambulanten Pflege sind pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen häufig auf die Unterstützung eines Pflegedienstes angewiesen. Die Verbraucherzentralen geben Antworten auf typische Fragen zu ambulanten Pflegeverträgen.
Hand hält rote BahnCard 25

Nach Klage der Verbraucherzentrale: Kündigungsfrist für BahnCard verkürzt

Ab sofort können Kund:innen ihre BahnCard statt sechs Wochen vier Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit kündigen. Die Verbraucherzentrale Thüringen hatte die DB Fernverkehr AG wegen unzulässiger Kündigungsfristen verklagt. Dennoch will sie auch jetzt noch weiter klagen, denn dies sei nur ein Teilerfolg.

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.