Unterrichtsmaterial "Venedig - Romantikideal oder Tourismushölle?"

Stand:
Finden Sie hier die Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe I zur Wirkung eines Dienstleistungsbereichs auf den Raum und zur Umsetzung von Verbraucherbildung. Bilden Hochglanzbilder und Werbeversprechen immer die Realität ab?
Off

Unterrichtseinheit für das Fach Geografie zur Wirkung eines Dienstleistungsbereichs auf den Raum und zur Umsetzung der Leitperspektive Verbraucherbildung. Hochglanzbilder und Werbeversprechen in Reiseprospekten können oft Fernweh wecken und zum Träumen einladen. Bilden diese Darstellungen immer die Realität ab?

Download des Materials

Download-Button
Schülerarbeitsblatt + Lehrerhandreichung

Einordnung in den Bildungsplan 2016

Kategorie
3.1.4 Teilsystem Wirtschaft
3.1.4.1 Wechselwirkungen zwischen wirtschaftlichem Handeln und Naturraum

Inhaltliche Kompetenzen
(3) anhand einer ausgewählten Region Europas die Wirkung des Dienstleistungsbereichs auf den Raum und Möglichkeiten einer nachhaltigen Nutzung darstellen

Konkretisierende/r Begriff/e
Alltagskonsum

Klassenstufe und Niveau
Klasse 5/6 – E/GYM

Hinweise zur Umsetzung

Zeitaufwand
ca. 2 Schulstunden

Zusätzlich benötigtes Material
Europakarte (+ Pin zur Verortung), Kataloge/Prospekte von Reiseveranstaltern, Plakate, Bastelmaterial

FächerübergreifendeAspekte
Der Unterrichtseinheit liegen zahlreiche Artikel und Internetseiten zugrunde, die nicht im Einzelnen aufgeführt werden können. Wichtige Quelle ist unter anderem der Dokumentarfilm „Das Venedig Prinzip“ von Andreas Pichler, abgerufen von vimeo.com/123944660 am 31.05.2016.

Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.