Was ist das Digimobil (DiMo)?

Stand:
Das DiMo wird seit Anfang 2019 als bundesweit erstes Fahrzeug in derzeit 18 Städten im Norden Brandenburgs und im Süden Mecklenburgs zur Beratung von Verbrauchern eingesetzt. Das Pilotprojekt wird vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung gefördert, Projektträger ist die VZ Brandenburg.
Digimobil
Off

Wie funktioniert die Beratung im DiMo?

Das Fahrzeug wird von einem Techniker begleitet und bewegt. Er stellt für die Ratsuchenden eine Videoverbindung mit einem Fachmann aus den Verbraucherzentralen Brandenburg oder Mecklenburg- Vorpommern her. Auch Dokumente, wie Verträge, Mahnungen, Musterschreiben usw. können zwischen DiMo und Beratern hin und her geschickt werden. Im Ergebnis erhalten die Verbraucher eine sachkundige Aussage zur Lösung ihres Problems.

Welche Themen werden beraten?

Im Verbraucherschutz geht es immer um das Verhältnis von Verbrauchern zu Unternehmen, die Produkte verkaufen oder Dienstleistungen anbieten. Das können also Probleme aus dem Verbraucheralltag sein, wie Reklamationen, Regressforderungen bei Flug- oder Pauschalreisen, Zurückweisung unberechtigter Forderungen, Probleme mit einem Onlinehandel, aber auch Finanzierungsfragen beim Bau oder Kauf eines Eigenheims, Fragen zur Energieeinsparung, zu Krediten, Umschuldung und Versicherungen und auch zu den Rundfunkbeiträgen.

Was kostet die Rechtsberatung im DiMo?

Die Beratung im Rahmen dieses Projektes ist kostenfrei.

Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Verbraucherzentrale mahnt kostenpflichtigen Rundfunkbeitrag-Service ab

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt geht gegen den Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de vor. Verbraucher:innen werden hier für eine Mitteilung zum Rundfunkbeitrag zur Kasse gebeten, die beim offiziellen Beitragsservice der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten kostenlos ist.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.