Strom sparen im Haushalt: Einfache Tipps

Infos in Leichter Sprache

Stand:
Hier erklären wir:
Ihr Strom-Verbrauch: Wie kann ich billiger heizen?
Tipps für Mieter und Eigentümer
Informationen in Leichter Sprache
Ein Sparschwein neben dem Bild für Leichte Sprache

Die Verbraucherzentrale wünscht sich,
dass alle Menschen die Informationen auf der Internet-Seite gut verstehen können.
Darum gibt es die Informationen jetzt auch in Leichter Sprache.

On

Dieser Text ist eine Zusammenfassung von einem längeren Text.
Das heißt: Es gibt noch weitere Informationen zu diesem Thema.
Den längeren Text können Sie hier lesen: Heizung: 10 einfache Tipps zum Heizkosten sparen
Der längere Text ist nicht in Leichter Sprache geschrieben.


Zeichnung von Geld in der Hand.

Wo kann ich Strom sparen?

Sie können überall in Ihrem Haushalt Strom sparen:

  • in der Küche
  • beim Waschen
  • beim Trocknen
  • beim Licht
  • beim Fernsehen
  • beim Computer

Sie müssen nur ein wenig Ihr Verhalten verändern.

Und schon können Sie Strom sparen!

Eine Wasch-Maschine.

Was verbraucht am meisten Strom?

Wir verbrauchen viel Strom mit technischen Geräten für unsere Unterhaltung.

Grund dafür sind die vielen Geräte in einem Haushalt

 

Diese Geräte verbrauchen besonders viel Strom.

Zum Beispiel:

  • sehr alte Wäsche-Trockner
  • sehr alte Kühl-Schränke
  • sehr alte Gefrier-Geräte

Neue Geräte verbrauchen weniger Strom.

Deshalb können Sie sich nach 15 Jahren überlegen:

Lohnt sich der Kauf von einem neuen Gerät?

 

Sie möchten wissen, welches neue Gerät mehr Geld in 15 Jahren spart.

Mit unserem Kühl-Schrank-Rechner können Sie ein sparsames Gerät auswählen.

Das ist der Link:

Kühl-Schrank-Rechner

Eine Zeichnung von einem taschenrechner neben einem Arm.

Wie kann ich den Strom-Verbrauch von meinen Geräten messen?

Das können Sie mit einem Strom-Mess-Gerät messen.

 

Sie können Strom-Mess-Geräte kaufen.

Zum Beispiel in Bau-Märkten.

Sie können Strom-Mess-Geräte aber auch ausleihen.

Zum Beispiel in Beratungs-Stellen der Verbraucher-Zentralen.

Das Ausleihen ist kostenlos.

 

Vergleichen Sie:

Wie viel Strom verbraucht Ihr Gerät?

Wie viel Strom verbraucht ein neues Gerät?

Der Strom-Verbrauch von einem neuen Gerät steht am Gerät selbst.

Beim Kühl-Schrank ist das der Strom-Verbrauch für 1 Jahr.

Er steht auf dem Energie-Effizienz-Label.

Das Energie-Effizienz-Label ist ein Zettel, der am Gerät klebt.

Im Internet muss es auch gezeigt werden.

 

Natürlich müssen Sie zunächst den Preis für ein neues Gerät zahlen.

Aber danach können Sie umso mehr Strom sparen.

Deshalb kann sich der Kauf von einem neuen Gerät lohnen.

 

Manchmal ist es so:

Sie haben ein Gerät ausgeschaltet.

Aber das Gerät verbraucht trotzdem Strom.

 

Sie haben gerade kein Strom-Mess-Gerät?

Dann können Sie trotzdem testen, ob das Gerät Strom verbraucht.

Und zwar so:

Fühlen Sie, ob das Netz-Teil warm ist.

Wenn ja, dann verbraucht das Gerät Strom.

Ein Sparschwein.

Schalten Sie Geräte ganz aus

Wenn Sie ein Gerät nicht nutzen:

Dann schalten Sie das Gerät ganz aus.

 

Es gibt sogenannte Stand-By-Funktionen.

Stand-By-Funktion bedeutet:

Das Gerät ist nicht ganz ausgeschaltet.

Bei der Stand-By-Funktion verbraucht das Gerät Strom.

Wenn Sie Strom sparen wollen:

Dann nutzen Sie nicht die Stand-By-Funktion.

Schalten Sie das Gerät lieber ganz aus.

Eine Zeichnung einer Check-Liste.

Auf was muss ich beim Kauf achten?

Achten Sie beim Kauf von einem neuen Gerät auf den Strom-Verbrauch.

Denn manchmal haben ähnliche Geräte einen unterschiedlichen Strom-Verbrauch.

Für Geräte mit einem hohen Strom-Verbrauch müssen Sie dann viel mehr Strom bezahlen.

So ist der Strom-Verbrauch von einem neuen Gerät angegeben:

  • Effizienz-Klasse
  • Strom-Verbrauch in Kilo-Watt-Stunden pro Jahr.
    Zum Beispiel beim Kühl-Schrank.
Ein Daumen zeigt hoch.

Einfache Tipps zum Strom-Sparen im Haushalt

Kühl-Schrank, Gefrier-Schrank, Gefrier-Truhe

  1. Stellen Sie die Temperatur im Kühl-Schrank richtig ein:
    Im oberen Fach sollen es 7 Grad sein.
  2. Ausnahme:
    Kaufen Sie oft Lebens-Mittel, die schnell schlecht werden?
    Dazu zählt zum Beispiel Hack-Fleisch.
    Dann soll die Temperatur im Kühl-Schrank im unteren Fach 2 Grad sein.
    So halten die Lebens-Mittel länger.
    Und so müssen Sie weniger Lebens-Mittel wegwerfen.
  3. Stellen Sie die Temperatur im Gefrier-Schrank richtig ein:
    Es sollen minus 18 Grad sein
  4. Halten Sie die Türen vom Kühl-Schrank und vom Gefrier-Schrank nicht zu lange offen.
    Schließen Sie die Türen so schnell wie möglich wieder.
  5. Vielleicht ist von Ihrem Mittag-Essen oder Abend-Essen etwas übrig geblieben.
    Dann warten Sie zuerst, bis das Essen kalt geworden ist.
    Stellen Sie erst danach das Essen in den Kühl-Schrank.
  6. Manchmal sammelt sich im Kühl-Schrank oder Gefrier-Schrank Eis an.
    Dann tauen Sie das Eis ab.
    Sonst verbraucht der Kühl-Schrank oder der Gefrier-Schrank zu viel Strom.

 

Spül-Maschine

  1. Räumen Sie Ihre Spül-Maschine voll.
    So können Sie Wasser und Strom sparen.
    In eine durchschnittliche Spül-Maschine passen 80 Teile.
  2. Stellen Sie bei Ihrer Spül-Maschine das Eco-Programm ein.
    Oder stellen Sie Programme mit Temperaturen zwischen 45 und 55 Grad ein.
    Diese Programme dauern länger.
    Aber Sie können mit diesen Programmen Strom sparen.
  3. Stellen Sie bei Ihrer Spül-Maschine keine Kurz-Programme ein.
    Kurz-Programme brauchen mehr Wasser und Strom.
    Denn bei Kurz-Programmen ist die Temperatur höher.

 

Herd und Back-Ofen

  1. Kochen Sie immer mit Deckel.
    Und braten Sie immer mit Deckel.
    Das spart Zeit und Strom.
  2. Kochen Sie Gemüse, Eier und Kartoffeln in einem Topf mit 1 bis 2 Zenti-Metern Wasser.
    So bleiben die Vitamine erhalten.
    Vitamine sind wichtig für den Körper.
  3. Wenn Sie Ihren Wasser-Kocher benutzen:
    Dann füllen Sie nur so viel Wasser ein, wie Sie brauchen.
  4. Brauchen Sie Wasser zum Kochen?
    Dann benutzen Sie den Wasser-Kocher.
    Das Wasser wird im Wasser-Kocher viel schneller heiß als auf dem Herd.
  5. Achten Sie beim Back-Ofen darauf:
    Mit der Umluft-Funktion können Sie Strom sparen.
    Die Umluft-Funktion verbraucht weniger Strom als die Ober- und Unter-Hitze.
  6. Achten Sie beim Back-Ofen darauf:
    Bei Auflauf, Pizza oder Kuchen müssen Sie den Back-Ofen nicht vorheizen.
    Außerdem können Sie den Back-Ofen einige Minuten früher ausschalten.

 

Wasch-Maschine und Wäsche-Trockner

  1. Machen Sie die Wasch-Maschine und den Wäsche-Trockner voll.
  2. Waschen Sie mit niedrigen Temperaturen.
    Zum Beispiel mit 30 oder 40 Grad.
    Damit wird normal schmutzige Wäsche wieder sauber.
  3. Verzichten Sie auf den Wäsche-Trockner.
    Lassen Sie Ihre Wäsche an der Luft trocknen.
    Das geht auch im Winter.
    Stellen Sie bei Ihrer Wasch-Maschine oder bei Ihrem Wäsche-Trockner das Eco-Programm ein.
    Diese Programme dauern länger.
    Aber Sie können mit diesen Programmen Strom sparen.
Eine Zeichnung von Wasser.

Strom-Sparen im Bad

Funktioniert Ihr warmes Wasser mit Strom?

Dann können Sie Strom sparen:

Kaufen Sie sich einen Spar-Dusch-Kopf für die Dusche.

Kaufen Sie sich außerdem einen Strahl-Regler für den Wasser-Hahn.

Ein Spar-Dusch-Kopf und ein Strahl-Regler sorgen dafür, dass weniger Wasser verbraucht wird.

Sie können beide im Bau-Markt kaufen.

Beide kosten nicht viel.

 

Mehr zum Thema finden Sie auf unserer Internet-Seite.

Bitte beachten Sie:

Der Text ist nicht in Leichter Sprache.

Das ist der Link:

Warm-Wasser im Alltag sparen

 

Haben Sie einen Durch-Lauf-Erhitzer?

Dann können Sie die Temperatur einstellen.

Stellen Sie die Temperatur nicht zu hoch ein.

 

Licht

Alte Lampen wie Glüh-Birnen und Halogen-Lampen verbrauchen sehr viel Strom.

Ersetzen Sie diese durch LED-Lampen.

Sie verbrauchen sehr wenig Strom.

Es gibt LED-Lampen in allen Größen und Formen.

 

Wenn Sie kein Licht brauchen:

Dann schalten Sie es aus.

 

Achten Sie bei Lampen darauf:

Hat die Lampe ein Netz-Teil?

Dann schalten Sie den Schalter aus.

Und ziehen Sie den Stecker heraus.

Sie können auch eine Steck-Dosen-Leiste verwenden und diese ausschalten.

Wenn Lampen mit Netz-Teil ausgeschaltet sind:

Dann verbrauchen sie trotzdem Strom.

 

Fernseher und Spiele-Konsolen

Achten Sie beim Kauf von einem neuen Fernseher auf die Energie-Effizienz-Klasse.

Aber bedenken Sie:

Auch wenn die Effizienz-Klasse gleich ist:

Größere Fernseher verbrauchen immer mehr Strom als kleinere.

Überlegen Sie sich gut:

Brauchen Sie wirklich einen großen Fernseher?

Oder reicht vielleicht ein kleinerer?

 

Wenn Sie eine Spiel-Konsole haben:

Dann schalten Sie sie nach dem Spielen immer ganz aus.

Ganz ausschalten heißt:

Schalten Sie den Schalter aus.

Und ziehen Sie den Stecker heraus.

Sie können auch eine Steck-Dosen-Leiste verwenden und diese ausschalten.

Denn wenn Sie die Spiel-Konsole nicht ganz ausschalten:

Dann verbraucht die Spiel-Konsole trotzdem Strom.

Zum Beispiel installiert sie nachts von allein Updates.

Updates dienen zur Verbesserung von Programmen.

Oder die Spiel-Konsole verbraucht Strom, weil die angeschlossenen Geräte an der Spiel-Konsole Strom verbrauchen.

 

Nutzen Sie für Ihre Spiele-Konsole am besten eine Steck-Dosen-Leiste.

So können Sie alle Geräte auf einmal ausschalten.

Ein Computer.

Computer

Oft nutzt man zusammen mit einem Computer andere Geräte.

Zum Beispiel:

  • Drucker
  • Laut-Sprecher
  • andere Geräte

Nutzen Sie eine Steck-Dosen-Leiste.

So können Sie alle Geräte auf einmal ausschalten.

 

Schalten Sie in der Nacht das WLAN aus.

Das WLAN ist dafür da, dass Sie im Internet surfen können.

Das Gerät vom WLAN heißt Router.

 

Wie können Sie das WLAN ausschalten?

Sie müssen dafür nicht den Router ganz ausschalten.

Sie können am Router einen Knopf drücken.

So dass das WLAN ausgeschaltet ist.

Hier finden Sie mehr Informationen:
Strom sparen im Haushalt: Einfache Tipps

Dieser Text ist nicht in Leichter Sprache geschrieben.



Eine Prüflese-Gruppe hat den Text geprüft.

Die Bilder sind von:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.
Der Zeichner ist Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Das Europäische Zeichen für Leichte Sprache:Logo Leichte Sprache
© Europäisches Logo für einfaches Lesen:
Inclusion Europe.
www.inclusion-europe.eu/easy-to-read

Wir schreiben in dem Text nur die männliche Form.
Zum Beispiel: Berater.
Weil das leichter zu lesen ist.
Gemeint sind aber immer auch alle Menschen.

Eine Zeichnung verschiedener Menschen.

Informationen in Leichter Sprache

Die Verbraucherzentrale wünscht sich,
dass alle Menschen die Informationen auf der Internet-Seite gut verstehen können.
Deshalb gibt es jetzt auch Informationen in Leichter Sprache.

Ratgeber-Tipps

Mietkosten im Griff
Der Ratgeber „Mietkosten im Griff“ – gemeinsam von der Verbraucherzentrale und dem Deutschen Mieterbund herausgegeben…
Ratgeber Heizung
Der Preisschock sitzt tief: Der Stopp an der Tankstelle, aber auch die Kosten für Strom und fürs Heizen reißen dicke…
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.