Bunter deftiger Pfannkuchen

Stand:
Bei diesem Rezept finden viele Reste Verwendung: verschiedenes Gemüse wie Paprika und Tomaten, Schinken- und Salamireste und Eier
Off

Zutaten: Für 4 Portionen

Pfannkuchen auf Salatbett
Verbraucherzentrale Bayern
200 g Mehl
5 Eier
400 ml Milch
  etwas Salz
1 Paprika oder andere Gemüsereste
1 Tomate
100 g Schinken oder Salami
100 g Käse
1 TL getrocknete Gewürze, z.B. Oregano
  Öl für die Pfanne

 

Zubereitung:

  • Aus dem Mehl, den Eiern, der Milch und dem Salz einen Teig zubereiten.
  • Paprika und Tomate in Würfel schneiden. Wurstreste klein schneiden und den Käse reiben.
  • Alle Zutaten bis auf den Käse in den Teig geben und vermischen. Mit den Kräutern würzen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Etwas Teig in die Pfanne geben, so dass der Boden bedeckt ist.
  • Wird der Teig fest und die untere Seite ist gebräunt, den Pfannkuchen wenden. Käse auf die bereits gebackene Seite streuen und schmelzen lassen.
  • Den fertigen Pfannkuchen zusammenklappen und zusammen mit einem bunten Salat servieren.


Zubereitungszeit: 30 Minuten

Ein Schildchen mit der Aufschrift "Zero Waste" liegt zwischen Lebensmittel auf einem Tisch.

Resteverwertung von A-Z

Für die unterschiedlichsten Lebensmittelreste gibt es tolle Verwendungsmöglichkeiten. Auf dieser Seite finden Sie alphabetisch nach Lebensmitteln geordnet Vorschläge zur Verwertung von Resten und Rezeptbeispiele.

Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.