Fördermittel fürs Eigenheim – Wo der Staat unter die Arme greift

Pressemitteilung vom
Am Donnerstag, den 27. August bietet die Verbraucherzentrale einen kostenlosen Online-Vortrag zu dem Thema „Förderung fürs Haus“ an. Die Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr und dauert inklusive Diskussion bis ca. 19:00 Uhr.
Foto PM Fördermittel
Off

Am Donnerstag, den 27. August bietet die Verbraucherzentrale einen kostenlosen Online-Vortrag zu dem Thema „Förderung fürs Haus“ an. Die Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr und dauert inklusive Diskussion bis ca. 19:00 Uhr.

Im Jahr 2020 gibt es für Hausbesitzer und Häuslebauer sehr viele Fördermöglichkeiten, wenn es ums Thema Energieeinsparung geht. Wer als Eigentümer schon länger darüber nachdenkt etwas an oder in seinem Haus energieeffizienter umrüsten zu lassen, der kann in diesem Jahr die Förderprogramme für sich nutzen. Aber was genau wird eigentlich gefördert und wie hoch ist letztendlich das Einsparpotenzial?

Die unabhängige Energieberaterin der Verbraucherzentrale Anke Schwark führt mit wissenswerten Informationen durch den Vortragsabend.

Bei dem Vortrag wird über die wichtigsten staatlichen Förderungen für Hausbesitzer gesprochen. Im Fokus steht hier die Verringerung des Energiebedarfs beim Wasserverbrauch und Heizen. Es wird aufgezeigt, wie Hauseigentümer die Förderprogramme des Bundes für zum Beispiel eine neue Heizungsanlage oder auch die Sanierung der Gebäudehülle nutzen können.

Der Vortrag dauert ca. eine Stunde und bietet direkt im Anschluss Raum für Fragen der Vortragsteilnehmer.

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online unter: https://www.edudip.com/de/webinar/online-vortrag-fordermittel-furs-haus-27082020/290554

Für weitere Informationen:
Arian Freytag, Leiter Fachbereich Bauen|Wohnen|Energie

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.