Frühkartoffeln - Was man dazu wissen sollte

Pressemitteilung vom
Die Verbraucherzentrale M-V klärt auf.
Kartoffeln auf dem Tisch
Off

Speisefrühkartoffeln - Jeder liebt sie und freut sich darauf: Pfälzer Krumbeere, Belana oder Gala sind spezielle Sorten, die nach einer kürzeren Wachstumszeit, früher als normale Speisekartoffeln, geerntet werden. Sie haben einen geringeren Stärkeanteil und eine dünnere Schale. Diese Eigenschaften macht sie bei vielen Verbrauchern sehr beliebt. Die ersten deutschen Frühkartoffeln aus der Pfalz und aus der Lüneburger Heide werden je nach Witterungslage bereits Mitte Mai geerntet. Allerdings sind diese Kartoffeln meist nur auf Wochenmärkten und ab Hof zu bekommen, da sie für den Einzelhandel nicht lagerfähig genug sind.

Frühkartoffeln, die Verbraucher im Supermarkt vor dem Monat Mai kaufen können, haben einen langen Weg hinter sich. Sie kommen aus Frankreich, Italien, Spanien oder Ägypten. Kartoffeln, die erst nach dem 10. August geerntet werden, werden unter dem Begriff „Speisekartoffeln“ angeboten.

Herkunft
Aus welchem Land meine gekauften Kartoffeln stammen, ist nicht immer ersichtlich, da diese Angabe nicht verpflichtend Ist. Viele Händler geben dies aber freiwillig an.

Achtung, Solanin!
Viele Verbraucher essen Frühkartoffeln gerne mit Schale. Aber Vorsicht ist geboten. In der Schale von Frühkartoffeln, wie auch in der aller anderen Sorten, befindet sich das von Natur aus giftige Solanin. Dieses dient der Kartoffel zum Abwehren vor Fraßfeinden. Beim Menschen kann es zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen. Grünliche Stellen sollten deshalb entfernt werden. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung sollten nur frische und unverletzte Kartoffeln mit Schale gegessen werden.

Tipp:
Frühkartoffeln haben eine kürzere Haltbarkeit - daher schnell verzehren. Sie kommen nicht immer aus Deutschland - Orientierung bietet die freiwillige Angabe des Ursprungslandes. Kleinen Kindern keine ungeschälten Kartoffeln anbieten. Kartoffelgerichte, die bitter schmecken, sollten nicht weiter verzehrt werden. Kartoffelkochwasser nicht weiterverwenden.

Für weitere Informationen
Sabine Rasch | Fachbereich Lebensmittel und Ernährung
 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!