Märchen und Wahrheiten rund um Lebensmittel

Pressemitteilung vom
Vortrag der Verbraucherzentrale M-V für interessierte Gruppen
Strichmännchen mit Fragezeichen
Off

Ob gutgemeinte Ratschläge beim Essen, verlockende Werbeversprechen oder Mythen, getarnt als Allgemeinwissen: Um das Thema „Lebensmittel und Ernährung“ ranken sich viele Gerüchte und so manche Unsicherheit. In einem Vortrag der Verbraucherzentrale MV werden spannende Fragen unter die Lupe genommen.

Schokolade macht glücklich. Konfitüre kann man noch essen, wenn man den Schimmel großzügig entfernt. Margarine ist immer rein pflanzlich. Aluminiumfolie ist für alle Lebensmittel geeignet. Lebensmittel mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum dürfen nicht mehr verkauft werden. Stimmen diese Aussagen oder stimmen sie nicht?

So manche Erkenntnis wird sicher überraschen, zum Schmunzeln bringen und in jedem Fall für mehr Wissen sorgen.

Interessierte Vereine oder Gruppen können sich gern unter der Telefonnummer 0381/ 20 870 17 im Fachbereich Lebensmittel und Ernährung der Verbraucherzentrale M-V melden und den Vortrag buchen.

Für weitere Informationen
Antje Degner | Fachbereich Lebensmittel und Ernährung

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.