Was ist glutenfreies Bier?

Pressemitteilung vom
Die Grillsaison ist gestartet und bei dem einen oder anderen gehört auch ein kühles Bier dazu. Im Getränkemarkt findet man neben dem klassischen Pils oder dem Weizenbier auch glutenfreies Bier. Doch was ist das eigentlich?
Bierglas
Off

Woraus besteht Bier?

Nach dem Reinheitsgebot von 1516 dürfen zur Bierherstellung nur Wasser, Hopfen, Hefe und Malz verwendet werden.
Malz ist zum Keimen gebrachtes Getreide und bestimmt die Bierfarbe und auch den Geschmack des Bieres. Meistens wird das Malz aus Gerste hergestellt.

Warum gibt es glutenfreies Bier?

Es gibt Menschen, die an einer sogenannten Glutenunverträglichkeit leiden. Die schwerste Form ist die Autoimmunerkrankung Zöliakie. Für Betroffene ist es wichtig, dass sie glutenhaltige Lebensmittel meiden, da sie sonst mit Durchfällen, Übelkeit und Erbrechen reagieren können.

Wie wird glutenfreies Bier hergestellt?

Eine Möglichkeit ist die Verwendung von glutenfreiem Getreide, wie Mais, Hirse oder Reis. Geschmacklich kann das Bier aber oft nicht mit „normalem“ Bier mithalten. Eine weitere Möglichkeit ist ein enzymatischer Abbau des Glutens während der Bierherstellung. Das so produzierte Bier kann jedoch noch Spuren von Gluten enthalten.

„Als glutenfrei darf ein Lebensmittel bezeichnet werden, wenn es weniger als 20 Milligramm Gluten pro Kilogramm enthält“, so Antje Degner von der Verbraucherzentrale.

FAZIT

Wer nicht an einer Glutenunverträglichkeit leidet benötigt kein glutenfreies Bier. Für Zöliakiekranke kann es aber eine Alternative sein, um ab und zu auch ein Bier geniessen zu können.
 
Für weitere Informationen
Antje Degner | Fachbereich Lebensmittel und Ernährung

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.