Schlüsseldienste: So schützen Sie sich vor überzogen hohen Rechnungen

Stand:
Abzocke bei Schlüsseldiensten? Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie mit solchen Dienstleistern umgehen und wie Sie sich vor bösen Überraschungen bei den Kosten schützen können.
Ein Schlüsseldienstmitarbeiter öffnet eine Tür.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Generell gilt bei Schlüsseldiensten: Bevorzugen Sie ortsansässige Firmen, um die Fahrtkosten gering zu halten.
  • Vergleichen Sie die Preise der Anbieter und achten Sie auf Wochenend- und Nachtzuschläge.
On

Die Tür fällt ins Schloss und der Schlüssel liegt in der Wohnung: Jetzt muss ein Schlüsseldienst ran und die Tür öffnen. Eine Verbraucherin bezahlte fast 800 Euro für so eine einfache Türnotöffnung. Als sie deswegen später gegen den Schlüsseldienst vorgehen wollte, stellte sich heraus, dass die Angaben auf der Rechnung frei erfunden waren. Ein Fall aus der Beratungspraxis der Verbraucherzentralen, der sich so oder so ähnlich immer wieder zuträgt. Unseriöse Schlüsseldienste verlangen mitunter drei- bis vierstellige Beträge, nachdem sie die Tür aufgesperrt haben.

BGH-Urteil: Ende bei der Schlüsseldienst-Abzocke in Sicht?

Im Januar 2020 bestätigte auch der Bundesgerichtshof (BGH): Schlüsselnotdienste, die die Notsituation von Verbraucher:innen ausnutzen, um weit überzogene Rechnungsbeträge zu fordern, betreiben Wucher (Az. 1 StR 113/19). Die Feststellung dürfte Signalwirkung haben und zumindest das Vorgehen gegen kriminelle Firmen vereinfachen. Betroffene Verbraucher:innen haben damit bessere Chancen auf strafrechtliche Ermittlungen in ihrem Fall.

1. Tipp: Finden Sie einen lokalen Notdienst

Gerade bei der Notdienstsuche im Netz sind unter den ersten Treffern häufig auch überregionale Notdienste, die gar kein Geschäft vor Ort haben. Daraus können sich längere und damit teurere Anfahrtszeiten des Monteurs ergeben. Erfragen Sie gleich beim ersten Anruf, von wo der Monteur kommen wird.

Prüfen Sie außerdem, ob eine lokale Anschrift im Impressum der Internetseite angegeben ist. Sehen Sie wenn möglich nach, ob unter der genannten Adresse überhaupt der angegebene Notdienst sitzt. Betrügerische Notdienste versuchen oft den Eindruck zu erwecken, ortsansässig zu sein, sind es dann aber nicht.

2. Vergleichen Sie die Preise

Bewahren Sie trotz der Notsituation einen kühlen Kopf. Vergleichen Sie vorab die Angebote und Preise der ortsansässigen Schlüsseldienste. Wirbt ein Schlüsseldienst mit einer Telefonnummer mit Ihrer örtlichen Vorwahl, so müssen Sie auch nur die Kosten für An- und Abfahrt innerhalb der Ortsgrenzen bezahlen. Darüber hinausgehende Beträge können Sie später von der Rechnung streichen.

3. Vereinbaren Sie einen Festpreis

Fragen Sie vor der Auftragsvergabe nach einem verbindlichen Komplettpreis für die Türöffnung. Vereinbaren Sie einen Festpreis, der bereits die Anfahrtskosten und eventuelle Zuschläge enthält.

Die Kosten, die für die Öffnung einer lediglich zugefallenen Tür entstehen, können variieren – je nach Region und Tageszeit. Ein Einsatz tagsüber und an Werktagen kostet weniger als ein Akut-Einsatz in der Nacht, an Sonn- oder Feiertagen.

4. Schildern Sie dem Schlüsseldienst genau, was passiert ist

Ist die Tür nur zugefallen oder ist sie abgeschlossen? Welche Art von Schloss ist betroffen – zum Beispiel ein Sicherheitsschloss? So kann der Notdienst genau kalkulieren.

5. Definieren Sie, was genau gemacht werden soll

Legen Sie in Ihrem Auftrag fest, dass nur die verschlossene Tür wieder geöffnet werden soll. Eine Auswechslung des ganzen Schlosses ist in den meisten Fällen nicht notwendig. Führen Sie das Gespräch unter Zeugen. So können Sie getroffene Vereinbarungen im Nachhinein beweisen.

6. Lassen Sie sich nicht auf überteuerte Angebote ein

Bewahren Sie Ruhe und akzeptieren Sie keinesfalls überhöhte Preise. Lassen Sie sich auch von scheinbar plausiblen Argumenten nicht zur Zahlung von Rechnungen bewegen, die den ortsüblichen Rahmen deutlich übersteigen. Denn ist das Geld einmal gezahlt, gibt es meist nur geringe Chancen auf Rückzahlung. Selbst wenn es gelingen sollte, einen betrügerischen Schlüsseldienst trotz meist falscher Adressangaben im Nachhinein ausfindig zu machen, müssten Sie zunächst die Kosten für ein Gerichtsverfahren tragen – in der bloßen Hoffnung, nach gewonnenem Prozess alle Kosten vom Gegner erstattet zu bekommen.

7. Zahlen Sie nur, was Sie vereinbart haben

Bevor Sie die Rechnung unterschreiben, sollten Sie die einzelnen Posten genau prüfen. Streichen Sie Passagen, die Sie nicht wünschen oder nicht vereinbart haben. Niemand kann Sie zwingen, nicht vereinbarte Regelungen zu akzeptieren.

Viele Firmen verlangen eine Barzahlung. Dies kann nur verlangt werden, wenn Sie vor Arbeitsbeginn eine Barzahlung vereinbart haben. Zahlen Sie nur, wenn eine detaillierte Rechnung vorliegt und diese der Vereinbarung entspricht.

Fahren Sie nicht mit dem Monteur zum nächsten Geldautomaten!

8. Lassen Sie sich nicht nötigen

Sollte der gerufene Schlüsseldienst Sie unter Druck setzen, etwa indem er droht, die Tür wieder zu verschließen, zögern Sie nicht, die Polizei über den Notruf 110 zu rufen. Nötigung ist strafbar! Bitten Sie um Hilfe aus der Nachbarschaft.

Es ist Ihr gutes Recht, jemanden aus Ihrer Wohnung oder von Ihrem Grundstück zu verweisen. Kommt der Notdienstmitarbeiter Ihrer Aufforderung nicht nach, können ihm strafrechtliche Konsequenzen drohen. Haben Sie den Verdacht, Opfer eines unseriösen Notdiensts geworden zu sein, dann scheuen Sie sich nicht, Ihre örtliche Polizei darüber zu informieren. Schildern Sie den Sachverhalt und erstatten Sie, wenn nötig, eine Anzeige.

Und natürlich: Beugen Sie rechtzeitig vor

Damit Sie erst gar nicht vor verschlossener Tür stehen und auf die Hilfe eines Notdienstes angewiesen sind, sollten Sie rechtzeitig vorbeugen.

  • Hinterlegen Sie einen Zweitschlüssel bei einer Person Ihres Vertrauens.
  • Suchen Sie sich bereits im Vorfeld einen seriösen Schlüsseldienst in Ihrer Nähe.  Achten Sie darauf, dass dieser Türöffnungen auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten zu fairen Preise anbietet. Speichern Sie seine Telefonnummer in Ihrem Mobiltelefon oder verwahren Sie sie in Ihrem Geldbeutel.
  • Überlegen Sie sich rechtzeitig Alternativen zur Türnotöffnung: Können Sie bei einem Freund oder Bekanntem übernachten? Gibt es ein günstiges Hotel in der Nähe? Denn selbst eine Nacht im Hotel ist häufig günstiger als eine Türnotöffnung.

Zum Nachhören: Tipps zum Umgang mit Notdiensten

Im Podcast der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg erfahren Sie, wie unseriöse Notdienste vorgehen, wie Sie sich schützen können und wo es Hilfe gibt, wenn Sie abgezockt wurden.

Werkzeug eines Handwerkers

Handwerker und Notdienste

Handwerker gesucht? Vom Kostenvoranschlag bis zur Ergebnis-Prüfung: So finden, beauftragen und bezahlen Sie den passenden Handwerker-Betrieb richtig.

BMUV-Logo

Ratgeber-Tipps

Ratgeber Photovoltaik
Wer ein Stück weit unabhängig von den Preiskapriolen der Energieversorger werden will, kümmert sich um die Anschaffung…
Ratgeber Wärmepumpe
Unabhängig werden von teurem Gas und Öl, Klima schonen, Kosten sparen
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.