PowerKauer auf Gemüsejagd - Das Jahreszeitenspiel

Stand:
Die Schüler:innen erkennen den Unterschied zwischen heimischen und exotischen Lebensmitteln, lernen die Haupterntezeiten von Obst und Gemüse kennen, erkennen die Vorteile regionaler Lebensmittel und erwerben darüber hinaus geographische Kenntnisse.
Spielfeld
Off

Unser Angebot als PDF-Datei zum download

HINTERGRUND

Saisonales Obst und Gemüse hat viele Vorteile. Kommt es aus der Region, entfallen zum Beispiel lange Transportwege. Das schont die Umwelt. Kindern ist oft nicht bewusst, dass manche Obst- und Gemüsesorten in ihrer Region nur in einem bestimmten Zeitraum geerntet werden können. Denn im Supermarkt ist das ganze Jahr über „Saison“. Äpfel aus Chile, neuseeländische Kiwis, Kartoffeln aus Ägypten - weit gereiste Lebensmittel, mit dem Schiff oder Flugzeug transportiert, sind heute an der Tagesordnung. Die Grundschule ist ein geeigneter Ort, die Thematik „Lebensmittel aus der Region“ auf einfache Art und Weise aufzugreifen.

ZIELGRUPPE

  • Klassenstufen 5 und 6 (max. 18 Schüler)

 

ZIELSETZUNG

Die Schüler

  • erkennen den Unterschied zwischen heimischen und exotischen Lebensmitteln
  • lernen die Haupterntezeiten von Obst und Gemüse kennen
  • erkennen die Vorteile regionaler Lebensmittel
  • erwerben darüber hinaus geographische Kenntnisse

 

KONZEPT 

Das Jahreszeitenspiel "PowerKauer auf Gemüsejagd" ist ein Würfelspiel, das mit zwei bis vier Mannschaften auf einem Spielteppich gespielt wird. Die Kinder würfeln sich als PowerKauer durch die Jahreszeiten und stoßen dabei auf viele Fragen zu heimischen und exotischen Obst- und Gemüsearten, die es zu beantworten gilt: Wie lange ist eine Kiwi aus Neuseeland unterwegs, bis sie bei uns im Supermarkt liegt? In welchen Ländern wachsen eigentlich Avocados? Wann werden Kartoffeln geerntet?
Doch entscheidend ist nicht nur, die richtigen Antworten parat zu haben – Aktionskarten fordern die Schüler zu sportlichen Einlagen und Rätselraten auf.
Eine separate Weltkarte, auf der die wichtigsten Anbaugebiete bekannter Obst- und Gemüsearten verzeichnet sind, hilft bei der Beantwortung der Fragen.

Nach dem Spiel dürfen die Kinder das gesammelte Obst und Gemüse zusammen verzehren.

ZEITBEDARF

  • 2 x 45 Minuten

 

VORAUSSETZUNGEN

  • zusammenhängende Tischfläche ca. 3 mal 2 Meter und Stühle je Teilnehmerzahl
  • Abwaschmöglichkeit im Raum oder in der Nähe

 

KOSTEN

  • 40,00 €

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Verbraucherzentrale M-V e.V. I Fachbereich Lebensmittel und Ernährung I Strandstraße 98 I 18055 Rostock Tel.: (03 81) 208 70 17 I E-Mail: ernaehrung@verbraucherzentrale-mv.eu

Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.